Testbericht

Orana 44 Maestro

Alt text

In den späten Vormittagsstunden entwickelt sich in der Fethiye Bucht dank Thermik ein guter beständiger Wind, der bis in die Abendstunden anhält und auch unserem Testcat richtig Beine macht. Bei 17-19 Knoten Wind aber nur niedriger Welle punktet die Orana 44 Maestro dabei mit überraschend guten Segeleigenschaften. Denn deutlich über 10 Knoten Speed und ein Wendewinkel von knapp unter 100 Grad sind für einen Doppelrümpfler dieser Konzeption ausgesprochen gute Werte. Und dabei ist das Potenzial des Fountaine Pajot Cats noch nicht ausgereizt. Mit einem Schrick in den Schoten tobt die rund 10t verdrängende Orana richtig los und schnell springt das Log über die 11 Knoten Marke.

Zweifellos bietet die Orana 44 Maestro den aktuellen Stand innovativer Tourencat Technik und punktet neben guten Segeleigenschaften und viel Wohnkomfort auch mit einer eleganten Optik. Diese Segmente in einer gelungenen Konstruktion zu vereinen, zeugt von der großen Erfahrung der Fountaine Pajot Catexperten. Das wird auch in vielen Details wie den bequemen Sonnenliegen oder der zentralen Arbeitsstation deutlich. Parallel zur Maestro (Eigner-Version) wird die Orana 44 auch als Quator Ausführung mit viel Doppelkabinen angeboten. Natürlich verfügen beide Versionen über gleich große, freie Decksflächen, die - Cat typisch - der Crew maximalen individuellen Raum bieten. Doppelrumpf-Enthusiasten bekommen mit der Orana 44 Maestro einen modernen, sicheren Cat, der alle Vorzüge der Zweibeiner zeitgemäß und gekonnt interpretiert.

Testbericht kaufen


PDF-Dokument jetzt kostenpflichtig herunterladen. Die Bezahlung erfolgt per PayPal. Sie erhalten umgehend per Email einen Link zugeschickt, über den Sie den Bericht im PDF-Format abrufen können. Zum Öffnen des PDF-Dokumentes muss auf Ihrem Rechner ein Adobe PDF-Reader installiert sein.


Testberichte Alle Artikel
test

Corsair 760

Speedboot auf drei Beinen: Corsair 760

test

Leopard 45

Touren-Katamaran mit Sportsgeist: Leopard 45

test

Bavaria C 57

Neues Flaggschiff von Bavaria: Bavaria C 57

Veröffentlicht am : 01.10.2009