Rennsport

MIZU-Cup: Rennauftakt auf dem Bodensee

Die Idee war genial, der Start etwas holperig, der Ablauf perfekt: Mit dem MIZU-Cup wurde auf dem Bodensee ein neues Stück Motorboot-Rennsportgeschichte eingeläutet, dessen Sinn nicht nur der sportliche Wettkampf, sondern insbesondere die Nachwuchsgewinnung und die Förderung des Jugendsports war.

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung des MIZU-Cups

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung des MIZU-Cups

Ausgeheckt hatten das Ganze Michael Zupritt, Inhaber und Geschäftsführer des Hilzinger Motorentuners und süddeutschen Cobrey-Vertreters MIZU, und der Vorsitzende des Fördervereins Jugendsport im DMYV Manfred Gäng: Mit einer kleinen Rennserie sollte Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, unter Anleitung erfahrener Trainer in den Motorbootrennsport reinzuschnuppern.

Logistische und fachliche Unterstützung bekam das Süd-Duo aus dem hohen Norden. Jugendmotorboot-Urgestein und Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Landesverbandes Motorbootsport Wolfram Marek fackelte nicht lange als er von der Idee erfuhr, packte sein komplettes Organisationsteam, Fahrer und Boote ein und karrte alles von der Eider an den Bodensee. Publikumswirksam sollten sich zudem noch Master- und Cup-Boote der attraktiven Katamaran-Klassen packende Match Races auf dem See vor der Friedrichshafener Hafenmole liefern. Dumm gelaufen – beim Motorbootrennen in Düren am Wochenende zuvor gab`s reichlich Bruch, so dass am Ende nur zwei Cup- und ein Master- Boot anreisen konnten. Macht nichts- Marek improvisierte, setzte die deutsche Meisterin 2017 im Cup-Boot Denise Weschenfelder kurzerhand ins Master-Boot von Patrick Wiese, schickte beide einzeln auf den Kurs und stoppte die Zeiten, so dass auch diese Konkurrenz ausgefahren werden konnte.

Emotionales Highlight war aber das Ausscheidungstraining und die anschließenden Match-Races der GT 15 Klasse, in der auch Motorbootnovizen mit den kernigen GT-15 Dreikantfeilen über den See brettern und erste Motorbootrennsporterfahrung sammeln konnten. Hier waren die Jüngsten die großen Stars. Zehn Fahrer hatten sich gemeldet- und die Neulinge heizten den etablierten Fahrern ordentlich ein, nagelten mit röhrenden Motoren und ohne Schwellenangst über den spiegelglatten See und zeigten so, dass der Einstig in den Motorbootsport kein Hexenwerk ist.

So war das erfreute Resümée bei der Siegerehrung am Stand des DMYV auf der Interboot am Sonntag den 1. Oktober das Manfred Gäng ziehen konnte ein lobender Rundumschlag an alle Teilnehmer, Helfer und Sponsoren: „Hier wurde einmal mehr gezeigt, wie es funktioniert, wenn alle an einem Strang ziehen…“, so Gäng und bedankte sich insbesondere bei der Firma MIZU, der Messe Interboot, der DLRG vom Bodensee, den zahlreichen Helfern aus Schleswig-Holstein, den Teilnehmern und dem zuständigen Landratsamt, das wieder einmal unbürokratisch mit Rat und Tat beim Genehmigungsverfahren half.

Besonders erfreut konnte Gäng zudem vermelden, dass mit der Messe Interboot ein weiteres, wichtiges Mitglied des Fördervereins Jugendsport gewonnen werden konnte. Interboot Projektleiter Dirk Kreidenweiß und Manfred Gäng gaben im Rahmen der Siegerehrung des MIZU-Cups die Mitgliedschaft der Messe bekannt, die den Verein über den Jahresbeitrag hinaus noch mit einer weiteren Spende unterstützt.

Rundherum zufrieden war auch Mit-Organisator und Sponsor Michael Zupritt: „Das war ein gelungener Auftakt. Alle hatten ihren Spaß, und auch wenn nicht die geplante Anzahl an Booten starten konnte, haben wir ein gutes Programm durchziehen können und interessierten Jugendlichen die Möglichkeit geboten, einmal in diesen faszinierenden Sport hinein zu schnuppern.“

http://www.mizu-marine.de

Ergebnisse:

GT 15

1 Aaron Mayer

2 Leroy Lösch

3 Daniel Zupritt

Master

1 Patrick Wiese

2 Denise Weschenfelder

Cup

1 Denise Weschenfelder

2 André Zeipelt

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Boot & Fun wächst weiter

Die BOOT & FUN BERLIN, die vom 23. bis 26. November 2017 stattfindet, wird mehr Aussteller und mehr Boote präsentieren als jemals zuvor.

Veröffentlicht am : 01.10.2017