Werft

Jetten Brüder übergeben die Werft an Jeannot Grim

Führungs- und Eignerwechsel auf einer der bekanntesten niederländnischen Motorbootwerften. Mit dem Verkauf der Werft an den Managing Director Jeannot Grim wird Kontinuität garantiert und gleichzeitig eine neue Ära eingeläutet.

Jeannot Grim (re) ist neuer Kapitän auf der Brücke von Jetten Shipyard. Er übernimmt die Anteile der Werftgründer Marcel(li) und Sander (mi) Jetten

Jeannot Grim (re) ist neuer Kapitän auf der Brücke von Jetten Shipyard. Er übernimmt die Anteile der Werftgründer Marcel(li) und Sander (mi) Jetten

20 Jahre nach der Gründung der Jetten Werft durch die Brüder Marcel und Sander Jetten, bekommt der bekannte Metallschiffbau-Spezialist einen neuen Eigentümer, dem sowohl die Branche als auch die Werft selber gut bekannt ist.

2016 begann Jeannot Grim seine Tätigkeit als Managing Director der Werft, jetzt übernimmt er das Unternehmen. Die Werft, die als Lohn- und Subunternehmer für andere Werften begann, hat sich im Laufe der Jahre durch eigene Konstruktionen und Bauten aus Stahl und Aluminium einen guten Namen in der Wassersport-Szene gemacht. Ca. 300 Neubauten überwiegend aus den Modellreihen Jetten, Bommelaer, MPC und natürlich Custom-Built Yachten verließen die Werft und wurden an Kunden aus über 20 Nationen von Norwegen bis Amerika ausgeliefert.

Aktuellster Coup der Werft: Die Jetten 45 Beach, eine schnelle Kreuzeryacht, die auf der boot Düsseldorf 2016 zum „Powerboat of the Year“ gekürt wurde. Nicht nur dadurch stieg das internationale Interesse an Jetten Yachten. Mit dem Verkauf der Anteile an Jeannot Grim, verfolgen Marcel und Sander Jetten das Ziel dem Betrieb im holländischen Sneek mit 40 Angestellten eine gute Basis für weiteres Wachstum auf internationalen Märkten zu geben. Marcel Jetten selber will sich wieder mehr auf die Entwicklung und Konstruktion neuer Yachten konzentrieren, sein Bruder, als der Techniker der beiden, fokussiert sich jetzt wieder auf die Wartung, Unterhaltung und das Refit von Yachten.

Der neue Werftbesitzer blickt zuversichtlich in die Zukunft: „ Im operativen Geschäft wird sich nicht viel ändern. Ich habe lange Jahre Erfahrung im internationalen Management, und ich denke diesem stark wachsenden Unternehmen eine solide Basis für den weltweiten Markt geben zu können“, so Jeannot Grim und weiß: „Den Anforderungen des globalen Marktes gerecht werden zu können, erfordert eine organisatorische Entwicklung und die Sicherung des hohen Qualitätsstandards für den Jetten Shipyard bekannt ist.“

Kontakt:

Jetten Shipyard, Hendrik Bulthuisweg 23, 8606 KB Sneek

Tel.: + 31 (0) 515 560066, Fax: + 31 (0) 515 560021

info@jettenshipyard.com

http://www.jettenshipyard.com

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Motorspaß auf der hanseboot

58. Internationale Bootsmesse Hamburg zeigt breite Palette – von bezahlbaren Motorbooten bis hin zu großen Cruiser- und Sportyachten

Veröffentlicht am : 11.07.2017