Motorboot-Verein des Jahres

Berliner Wassersportvereinigung (BWV) ist Motorbootverein des Jahres 2016

Die Jury, bestehend aus dem Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress GmbH, Bernd Aufderheide, dem Präsidenten des Deutschen Boots- und Schiffbauer-Verbandes, Torsten Conradi, DMYV-Präsident Winfried Röcker, DSV-Präsident Dr. Andreas Lochbrunner und Hermann Hell, Verleger des SVG-Verlages, war sich einig und kürten die Berliner Wassersportvereinigung (BWV) zum Verein des Jahres.

Mitglieder des Sieger-Vereins, der Jury und Sponsoren-Verteter freuen sich bei der Übergabe des Preises.

Mitglieder des Sieger-Vereins, der Jury und Sponsoren-Verteter freuen sich bei der Übergabe des Preises.

Ironischerweise war die Tatsache, dass die Gründungsväter des Vereins möglichst wenig mit Verpflichtungen zu tun haben wollten, einer der Antriebsgründe, der vor 26 Jahren zur Gründung der BWV führte. Schwerpunkt Boot fahren, keine großen Verpflichtungen, kleines Budget, großer Spaß – so das einfache und griffige Konzept. Mit Erfolg: Gerade Jugendliche und Kinder aus Familien, die bisher gar nichts mit dem Wassersport zu tun hatten, nahmen das unkomplizierte Angebot gerne an.

Heute zählt die BWV ca. 100 Mitglieder, und seit Jahren ist die Jugendgruppe des Vereins die größte der Berliner Motorbootvereine – Tendenz steigend. Die Jugendarbeit ist zu einer der Kernaufgaben des Vereins geworden. Und dabei dient sie so ganz nebenbei auch der Identifikation zahlreicher erwachsener Mitglieder mit der BWV, und nicht wenige Eltern sind erst durch ihre wassersportbegeisterten Kinder selbst zum Wassersport gekommen. Nachwuchsgewinnung über den Nachwuchs.

Dass sich die Jugend der BWV seit Jahren auf den vorderen Plätzen sämtlicher Meisterschaften quer durch alle DMYV-Jugendbootklassen wiederfindet, ist nur ein Aspekt der erfolgreichen Arbeit der engagierten Jugendtrainer, des Vorstandes und der zahlreichen unterstützenden Eltern. Bei den Berliner Meisterschaften der letzten Jahre hatte man quasi ein „Abo“ auf zahlreiche Titel und vordere Platzierungen in der Einzelwertung. Elfmal wurde zudem der Mannschaftspokal errungen, so auch in diesem Jahr.

Ob die Aktion „Trau Dich“ der Berliner Messe boot & fun, die der Nachwuchsgewinnung dient und Kinder für den Wassersport begeistern soll, die Aktionen „Kids ins Boot“ unter der Schirmherrschaft des DMYV, die jährlichen Trainingslager zusammen mit anderen Landesverbänden, Patenschaften der älteren Jugendlichen für jüngere Teilnehmer der Meisterschaften, Informationsveranstaltungen mit konkreten Angeboten für neue interessierte Jugendliche – es gibt keine Veranstaltung im Berliner Umland und darüber hinaus, bei dem die BWV-Jugend nicht motiviert, zuverlässig und souverän mit Kompetenz und Sachkenntnis als Helfer oder auch Wettkampfrichter vor Ort ist, hilft, organisiert und tatkräftig mit anpackt. Umsichtig leitend und lenkend vor Ort: die engagierte Jugendleiterin Sabine Kliesow und Michael Kliesow, der als umtriebiger 1. Vorsitzender der BWV neben seinen zahlreichen Verpflichtungen immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Jugendlichen hat.

Schon viermal – in den Jahren 2012, 2013, 2014 und nun 2016 – wurden Mitglieder der BWV-Jugend mit der Auszeichnung „Ehrenamt im Sport“ des Landessportbundes Berlin geehrt. Erst im Jahr 2015 wurden die gesamte BVW-Jugend und jeder Berliner Meister durch den Bezirksbürgermeister und das Bezirksamt Spandau für die außergewöhnlichen Leistungen ausgezeichnet.

Die Titel aufzuzählen, die Florian Laabs für die BWV eingefahren hat, würde den Rahmen sprengen. Zig-facher Berliner Meister, Europameister, Mannschaftsweltmeister, Deutscher Vizemeister, Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, um nur einige zu nennen. 2014 war altersbedingt Schluss damit, aber für Laabs war das kein Grund, dem Jugendsport den Rücken zu kehren – im Gegenteil: Er übernahm das Amt des Co-Trainers der deutschen Nationalmannschaft und verhilft nun mit seiner langen Wettkampferfahrung den Jüngeren zu sportlichen Erfolgen. Florians Beispiel steht dabei exemplarisch für den Idealismus und das Engagement der BWV-Jugend: Im kommenden Frühjahr werden die jungen Erwachsenen der BWV als Wettkampfrichter ausgebildet. Einige Mitglieder möchten zudem ihre Übungsleiter- oder Trainer C-Ausbildung beginnen.

Mit Konstanz, Verantwortung, Hilfsbereitschaft und Sportsgeist engagieren sich die Mitglieder der Berliner Wassersportvereinigung seit vielen Jahren für ihren Sport und für die Gewinnung und Förderung des Jugend-Nachwuchses über Vereins- und Landesgrenzen hinaus. Die Jugendarbeit der BWV zeigt, dass es trotz eines begrenzten Budgets, aber mit viel Engagement, der richtigen Ansprache und einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Sozialkompetenz möglich ist, gute und erfolgreiche Jugendarbeit in den Vereinsstrukturen zu etablieren und ganzheitlich als Verein davon zu profitieren.

Das, was die Berliner seit Jahren für und gerade auch durch die Jugend auf die Beine stellen, glänzt nicht nur mit sportlichen Erfolgen und steigenden Mitgliederzahlen, sondern auch mit einer beeindruckenden Konstanz. In Anerkennung der Beständigkeit und der Konsequenz ihrer Arbeit für ihren Sport insbesondere der BWV-Jugend selbst, wird der Berliner Wassersportvereinigung die Auszeichnung zum Verein des Jahres 2016 verliehen.

http://www.bwv-ev.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Große Produktvielfalt bei den Dame Awards 2017

Auf dem Breakfast Briefing der METSTRADE überreichte die Juryvorsitzende Birgit Schnaase heute Morgen der britischen Firma Scanstrut für ihren RS Venture Connect Conversion Kit den DAME Award 2017.

Veröffentlicht am : 30.10.2016