Interboot 2017

500 Aussteller auf der Interboot

„Anker lichten und volle Fahrt voraus“ heißt es wieder im Spätsommer auf der 56. Auflage der Interboot. Rund 500 Aussteller zeigen in Friedrichshafen vom 23. September bis 1. Oktober alles rund um den Wassersport. Spannende Momente auf und im kühlen Nass verspricht die diesjährige Auflage der internationalen Wassersport-Ausstellung.

Wassersportrevier Messe-See: Wakeboard, SUP, Kanu und Schnuppersegeln

Echte Wassersport-Momente erlebt man nur beim Ausprobieren. Auf dem Messe-See ist das kein Problem. DGesegelt wird dort mit der Segler-Zeitung beim Schnuppersegeln. Dort kann auch täglich gepaddelt, gesegelt und Wakeboard gefahren werden. Stand-Up Paddling (SUP) wird immer beliebter. Auf dem Messe-See liegen Boards und Paddel bereit, um von Anfängern und Fortgeschrittenen getestet zu werden. Im Sitzen paddeln die Besucher, die sich ein Kanu als Wassersportgefährt ausgesucht haben. Das integrative Mini 12er-Segeln bietet kleinen Messebesuchern die Gelegenheit, das Steuerruder der unkenter- und unsinkbaren Boote selbst in die Hand zu nehmen. SUP Team-Challenge: An die Paddel, fertig, los!

Sportliche Highlights auf dem Bodensee

Mit viel Power über den Bodensee schweben die Hovercrafts bei der gleichnamigen Show, die am ersten Interboot-Wochenende stattfindet. Das Formula 1 Racing Team jagt mit seinen Luftkissenbooten nachmittags über den Messe-See. Abends begeistern die mehrfachen Europa- und Weltmeister die Zuschauer an der Friedrichshafener Uferpromenade. Etwas entspannter geht es beim Sunset-Sailing im Interboot Hafen zu. Wer nicht auf den Wind angewiesen sein möchte, fährt alternativ zum Sunset-Cruising mit dem Motorboot raus. Die Fahrten in den Sonnenuntergang finden jeweils an den Wochenenden und am Freitag statt. Die Anmeldung erfolgt über das Interboot Academy Programm. Am ersten Messewochenende wird in sechs Kategorien um die internationale Interboot-Trophy gesegelt. Die vom Württembergischen Yachtclub organisierte Veranstaltung lockt seit dreizehn Jahren passionierte Segler nach Friedrichshafen.

Interboot-Hafen: Glitzerndes Wasser trifft auf polierte Planken

Maritimes Flair verströmt der Interboot-Hafen, wo rund 130 Boote ankern und für Testfahrten mit potenziellen Kunden bereit stehen. Vom 30 Fuß Segelboot über E-Boote bis hin zum klassischen Mahagoni-Motorboot bleibt hier kein Wunsch offen. Apropos Mahagoni: edles Holz gibt es auch auf dem Oldtimersteg zu sehen. Die klassischen Boote der Oldtimer Schiffer Bodensee (OSB) erinnern im Interboot- Hafen an Bootsbaukunst früherer Zeiten und sind bei der vom Segel- und Motorclub Friedrichshafen durchgeführten Oldtimer Regatta am 24. September auch in voller Fahrt zu bewundern.

Den Wassersport entdecken: Start Boating

„Ab aufs Wasser“ heißt es bei der Kampagne Start Boating, die auch auf der Interboot Station macht. Im Hafen finden Wassersport-Fans Motor- und Segelboote in verschiedenen Größen zum Testen und Spaß haben. Ob stilvoll an Bord einer Segelyacht, sportlich in Aktion auf schnellen Sportbooten und Segeljollen oder gemütlich unterwegs mit Motoryacht oder Hausboot, die Möglichkeiten, sich auf Wasser zu begeben, sind vielfältig. Start Boating wird auf der internationalen Wassersport-Ausstellung mit einem Informationsstand im Foyer West vertreten sein. Zudem stehen im Hafen neun Motorboote und zwei Segelyachten für kostenlose Probefahrten am zweiten Interboot-Wochenende von Freitag bis Sonntag zur Verfügung. Fast alle Plätze sind schon ausgebucht, Anmeldung für die Restplätze unter http://www.start-boating.de

Interboot Academy: Informationen und Workshops von Profis für Profis

Die internationale Wassersport-Ausstellung holt hochkarätige Workshops und Seminare an den Bodensee. Bei der Interboot-Academy wird eine Fülle von Informationen geboten: Über das Weltumsegeln und was dafür wichtig ist, informiert Bobby Schenk bei seinem Blauwasserseminar. Die 150 Plätze des Vortrages sind bereits ausgebucht. UKW sowie Radio- und Plotter-Kurse bietet Peter G. Boot, ehemaliges Mitglieder der Royal Marine, an und sorgt so für mehr Sicherheit auf See. Weitere Seminare und die Anmeldung gibt es unter <http://www.interboot.de/academy>

Interboot Action Days: Schnuppertage für junge Wassersportfans

Über den Bodensee schippern oder eine Segelyacht steuern, das bieten die Interboot Action Days. Zum dritten Mal findet die Veranstaltung am Samstag, 30. September und Sonntag, 1. Oktober statt. Hier können Jugendliche von 12 bis 16 Jahren Action beim Segeln, Motorboot fahren, Wakeboarden oder Stand-Up Paddling erleben und auf Tauchgang gehen. „Die Nachwuchsförderung, der Spaß für Kinder sowie das Erleben des Wassersports mit allen Sinnen stehen für uns bei diesem Programmpunkt der Messe im Mittelpunkt“, sagt Projektleiter Dirk Kreidenweiß. Karten und weitere Informationen gibt es unter: http://www.interboot.de

Öffnungszeiten und Preise

Die Interboot präsentiert von Samstag, 23. September bis Sonntag, 1. Oktober 2017 täglich von 10 bis 18 Uhr die ganze Welt des Wassersports, der Interboot-Hafen lädt täglich bis 19 Uhr zum gemütlichen Sundowner. Die Halle B1 ist am Donnerstag zum Sunset Shopping bis 21 Uhr geöffnet. Die Interboot wird über den Eingang West an der Rothaushalle/A1 zugänglich sein. Am ersten Wochenende findet parallel die Tauchmesse InterDive statt, die ausschließlich über den Eingang Ost zu erreichen ist. Zwischen Eingang Ost und West ist ein Shuttle-Bus-Verkehr eingerichtet, Shuttles verkehren auch zwischen Bahnhof, Fährhafen, Messe-Hafen und den Parkplätzen an der Messe. Die Tageskarte kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Die Familienkarte ist für 28 Euro erhältlich. Kinder zwischen sechs und 14 Jahre bezahlen 5 Euro.

http://www.interboot.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Boot & Fun wächst weiter

Die BOOT & FUN BERLIN, die vom 23. bis 26. November 2017 stattfindet, wird mehr Aussteller und mehr Boote präsentieren als jemals zuvor.

Veröffentlicht am : 16.07.2017