Vier auf einen Streich

Steeler Yachts übergibt in diesem Frühjahr vier neue Panorama FF53

In den nächsten Monaten werden vier Exemplare der neuen, schnellen Panorama FF53 in unterschiedliche Länder Europas geliefert. Nach Großbritannien, Frankreich und zwei Mal in die Schweiz.

Die Panorama FF53

Die Panorama FF53

Die Panorama FF53 kennzeichnet sich durch einen fast doppelt so großen Innenraum wie eine traditionell entworfene Motoryacht und verfügt über einen Wohnraum auf einer einzigen Ebene vom Bug bis zum Heck. Das erhöhte Ruderhaus und das riesige Sonnendeck vervollständigen das Bild einer Motoryacht, die in der Branche allseits als „bahnbrechend“ bezeichneten wird und zum European Powerboat of the Year gewählt wurde. Das einzigartige Konzept und die zahlreichen Vorteile für die große Zielgruppe der Yachteigner, die sich viel Platz, Licht und bequeme Fahreigenschaften in einem möglichst kompakten Schiff wünschen, sind nicht unbemerkt geblieben. Die vier FF, die sich nun in der letzten Bauphase befinden, haben eines gemeinsam. Die Tatsache, dass sie alle vier unterschiedlich sind: Jedes der Schiffe hat eine maßgefertigte Inneneinrichtung, die ganz auf die Familie, das Fahrgebiet und die sonstigen Wünsche der Kunden zugeschnitten wurde. Eine weitere Bestätigung der Tatsache, dass “maßgefertigt” bei Steeler Yachts ein von den Kunden hochgeschätzter und häufig ausschlaggebender Bestandteil der Standardspezifikation ist.

Die ersten Testfahrten mit der FF53 “Heidiabel” haben inzwischen die Erwartungen der Schiffbauer von Steeler bestätigt: eine mühelose Beschleunigung auf 26 Knoten (fast 50 km/h) bei einem in dieser Klasse unvergleichlich niedrigen Kraftstoffverbrauch von 5,8 Liter pro Seemeile. Ebenso beeindruckend für eine so schnelle Yacht ist ihre Kursstabilität bei niedrigen Geschwindigkeiten. Dafür ist die Doppelkiel-Konstruktion verantwortlich. Das Ergebnis ist ein kompromissloses Boot, das sowohl bei hohen als auch bei niedrigen Geschwindigkeiten ausgezeichnete Leistungen erbringt.

Die Panorama FF53 erfordert kein Rheinpatent, weil ihre Rumpflänge 14,99 m beträgt. Durch die (optional hydraulische) Badeplattform wird die Gesamtlänge, je nachdem welche Badeplattform gewählt wird, maximal 16,50 m lang. Mit einer Durchfahrtshöhe von 4,38 m und einer Breite von 4,58 m ist die FF53 nicht nur eine leistungsstarke Offshore-Yacht, sondern auch ein extrem bequemes Schiff für Reisen durch Europa (einschließlich Frankreich).

www.steeleryachts.com

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Yachten Alle Artikel
Veröffentlicht am : 16.05.2017