Interboot

Mit moderner Navigation zum „Smart Boat“

Die Bildschirme sind Navigations- und Informationszentrale, lassen sich intuitiv wie ein Smartphone bedienen und ganz den Bedürfnissen des Skippers anpassen. Die neuesten Entwicklungen der Branche im Bereich elektronische Navigation sind vom 19. bis zum 27. September auf der Interboot, der internationalen Wassersport-Ausstellung in Friedrichshafen am Bodensee, zu sehen.

Gute Beratung: Auf der Interboot erklären Fachleute die Neuheiten in Sachen elektronischer Navigation.

Gute Beratung: Auf der Interboot erklären Fachleute die Neuheiten in Sachen elektronischer Navigation.

Volvo Ocean Race, 29. November 2014: Nachtwache an Bord der Hochseeyacht „Vestas“. Die Crew trimmt die Segel und checkt den Kurs, als ein heftiger Schlag das Boot erschüttert. Die „Vestas“ schlägt quer. Noch ein Schlag. Kurz darauf das Kommando: „Alle Mann von Bord!“ Was war passiert? Mitten auf dem Indischen Ozean war die hochdekorierte Proficrew auf ein Riff gelaufen – trotz hochmoderner Navigationstechnik. Fälschlicherweise hatte der Navigator angenommen, das Cargados-Carajos-Riff sei ein unterseeischer Berg, den an der höchsten Kuppe noch 40 Meter Ozeanwasser vom Kiel der „Vestas“ trennen. Die Mannschaft blieb unversehrt und konnte zum Strand waten. Die dramatische Strandung bei der Regatta rund um die Welt rief die Kritiker auf den Plan: Sich allein auf elektronische Seekarten zu verlassen, sei leichtsinnig, hieß es. Die Wahrheit liegt, wie so oft, dazwischen. Untersuchungen zum Fall „Vestas“ haben ergeben, dass der Fehler in der Interpretation der Seekarte und nicht im Kartenmaterial oder der verwendeten Software begründet lag. Das drastische Beispiel hat allen Seglern vor Augen geführt, dass gute Seemannschaft immer bedeutet, dass man sich doppelt absichern muss.

Kartenplotter finden sich heute auf fast jedem größeren Motor- und Segelboot. Der Komfortgewinn ist enorm: Über die sensiblen Touchscreens lässt sich das Gerät so einfach und intuitiv bedienen wie ein Smartphone. Der Skipper kann Routen abstecken, Wegepunkte eingeben und die erwartete Ankunftszeit am Ziel bestimmen, ohne den Steuerstand verlassen zu müssen. Damit wird die Yacht zum„Smart Boat“: Per Datenverbindung laufen alle relevanten Informationen zusammen und lassen das Display zu einer wahren Navigations- und Informationszentrale werden. So wie der Startbildschirm des Smartphones oder Tablets individualisiert wird, lässt sich auch der Plotter den Bedürfnissen des Skippers anpassen. Zwei Plotter der jüngsten Generation werden auf der Interboot in Friedrichshafen vorgestellt.

Furuno zeigt mit dem NAVnet TZtouch2 die Weiterentwicklung des bewährten NAVnet TZtouch. Die nächste Route planen, das Radar für die Navigation im Nebel nutzen oder reiche Fischgründe suchen – mit einfachen Gesten lässt sich das Menü flüssig steuern. Die geschlossene Glasfront und das Bedienkonzept machen aus dem Plotter eine komplette Navigationszentrale, die luxuriös aussieht und sich auch so anfühlt. Ganz nach der Devise des „Smart Boat“ lässt sich der NavNet TZtouch2 mit iOS- und Android-Geräten überwachen und steuern. Die Option der Wettervorhersage per WLAN direkt auf das NavCenter rundet das Angebot des Gerätes ab.

Raymarine setzt bei seinen Plotter-Displays der „eS Series“ auf die Hybrid-Touch-Technik: Der Bildschirm lässt sich sowohl per Tippen auf den Touchscreen als auch über einen Steuerknopf zoomen beziehungsweise anwählen – äußerst praktisch, wenn das Display mit Handschuhen bedient wird. Wie das Modell von Furuno verfügt der Raymarine-Plotter über eine WLAN- und zusätzlich über eine Bluetooth-Verbindung, die es möglich machen, den Plotter auch per Fernbedienung zu steuern.

Weitere Neuheiten und Bewährtes aus dem Gesamtbereich Navigation zeigt die Interboot in Halle A2. Die Messe ist von Samstag, den 19. bis Sonntag, den 27. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Interboot-Hafen jeden Tag bis 19 Uhr. Die Tageskarte kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.interboot.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Ausrüstung Alle Artikel
Veröffentlicht am : 15.09.2015