Elektro-Antrieb

Die Queen fährt elektrisch

Die „Gloriana“ ist die Prunkbarkasse der britischen Queen und wurde anlässlich des 60. Thronjubiläums auf Initiative und durch Förderung privater Spender gebaut. Nun bekommt die königliche Barkasse einen elektrischen Hilfsantrieb.

Ein Elektro-Antrieb aus Deutschland unterstützt bald die britischen Ruderer auf der Themse. (Foto: Tony Harrison)

Ein Elektro-Antrieb aus Deutschland unterstützt bald die britischen Ruderer auf der Themse. (Foto: Tony Harrison)

Das 90 Fuß lange Schiff wird während der Zeremonien von 18 Ruderern gerudert. Es führt die königliche Flagge, die Traditionsfahnen des Vereinigten Königreichs und trägt 16 Wappen, die den Commonwealth repräsentieren. Der Entwurf und die Konstruktion der Barkasse gehen auf frühere Ruderbarkassen der britischen Könige zurück, die seit über 250 Jahren auf der Themse genutzt werden. Die Barkasse, die an zahlreichen Events und Veranstaltungen auf und an der Themse teilnimmt, ist dort immer eine Attraktion.

Allerdings: Nicht immer stehen genügend Ruderer z.B. für Überführungen zur Verfügung. Zudem können Wind und Tide das Vorankommen und das Einhalten von Terminen erschweren, und auch das Manövrieren in den engen Schleusen der oberen Themse ist unter Rudern oft schwierig. So lag der Gedanke an einen Hilfsantrieb nahe.

„Brexit“ hin oder her, wenn es sich um innovative Technik handelt, lohnt sich oft ein Blick nach Deutschland. Lord Sterling, Vorsitzender des Gloriana Trusts, der 2011 den Bau der Gloriana anlässlich des 60. Kronjubiläums der britischen Königin im Jahr 2012 beauftragte, wandte sich mit Christoph Ballin, CEO und Mitbegründer von des Elektromotorenspezialisten Torqeedo, an einen kompetenten Ansprechpartner : „Christoph Ballin und die Marke Torqeedo genießen ein sehr hohes Ansehen in der schnell wachsenden Elektrobootsmotoren-Industrie, sowohl was Qualität als auch Service betrifft. Für ein hochkarätiges königliches Schiff, das auf der Themse eingesetzt wird, ist der „grüne“ Charakter der Gloriana heutzutage noch bedeutender, da Umweltschutz immer wichtiger wird. Meine Kollegen freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Torqeedo in den kommenden Jahren.“

Christoph Ballin war ob des ungewöhnlichen und prestige-trächtigen Auftrages natürlich begeistert: „Wir freuen uns sehr, dass der Gloriana Trust unser Unternehmen ausgewählt hat, um die Ruderbarkasse Ihrer Majestät mit Torqeedos Deep Blue 40 Saildrive Motoren auszustatten. Sie bieten dem Schiff konstante, kraftvolle und zuverlässige Leistung und schützen durch den Einsatz umweltfreundlicher Technologie gleichzeitig die Natur. Es ist eine große Ehre für mich und unsere Firma, mit der Gloriana verbunden zu sein, und wir freuen uns sehr auf eine langfristige Verbindung.“

http://www.glorianaqrb.org.uk

http://www.torqeedo.com

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Motorspaß auf der hanseboot

58. Internationale Bootsmesse Hamburg zeigt breite Palette – von bezahlbaren Motorbooten bis hin zu großen Cruiser- und Sportyachten

Veröffentlicht am : 17.03.2017