Rennsport

Motorbootsportler begeisterten im Obereiderhafen

Auch bei der dritten Auflage konnte das ADAC/MSG Motorbootrennen Obereiderhafen in Rendsburg überzeugen. idealen Wetterbedingungen begeisterten die Rennläufe zum ADAC Motorboot Cup, den ADAC Motorboot Masters, dem ADAC Jetboot Cup und der deutschen Meisterschaft der GT15 am Wochenende vom 09. – 11. September 2016 über 3000 Zuschauer.

Die Jüngsten auf dem Kurs im Obereiderhafen in Rendsburg ließen es in der GT 15 Klasse ordentlich krachen.

Die Jüngsten auf dem Kurs im Obereiderhafen in Rendsburg ließen es in der GT 15 Klasse ordentlich krachen.

Besonders der knackig schwierige Rennkurs im Obereiderhafen trennte wieder die Spreu vom Weizen und sorgte immer wieder für packende Momente. Damit gewann Deutschlands nördlichster Rennplatz nicht nur immer mehr Freunde bei den Zuschauern, sondern auch hohe Anerkennung bei den Akteuren auf dem Wasser.

Großer Preis von Deutschland geht nach Litauen

Dass es gerade die beiden Rechtskurven in sich haben, zeigte sich besonders im ADAC Motorboot Masters. Hier verpasste der Meisterschaftsführende Maximilian Stilz den Sieg beim Großen Preis von Deutschland. Nach fehlerfreien Vorstellungen in den ersten drei Läufen leistete er sich im finalen Lauf einen für ihn seltenen Fahrfehler und blieb im Rennen auf Platz fünf hängen. Ohne seinen engsten Konkurrenten im Nacken fuhr der Litauer Paulius Stainys zum Sieg und holte so mit denkbar knappen vier Punkten Vorsprung den Gesamtsieg vor Stilz in Rendsburg. Fehlerfrei an der Spitze spielte auch der Bondorfer Patrick Wiese mit. Er übernahm Platz drei und festigte damit in der Meisterschaft seinen zweiten Platz zwischen Maximilian Stilz und Paulius Stainys.

Weschenfelder behauptet Führung im ADAC Motorboot Cup

Auch bei den Einsteigern des ADAC Motorboot Cup konnte die Meisterschaftsführende Denise Weschenfelder ihre Führung mit einer bravourösen Leistung weiter ausbauen. Mit noch vier verbleibenden Rennen ist ihr erster Cup – Titel damit in greifbare Nähe gerückt. Die 16jährige verwies die Konkurrenz mit drei von vier möglichen Siegen auf die Plätze. Lediglich der Heidelberger Patrick Adler machte ihr einen Sieg streitig. Auch die Meisterschaftszweite Isabell Weber konnte ihre Position weiter mit Top-Platzierungen festigen, während die Konkurrenz im Kampf um den verbleibenden Podiumsplatz immer härter wird.

Jetboot Cup begeisterte mit Slalomkurs

Kein Problem mit ihrem Kurs im Obereiderhafen hatte die teilnehmerstärkste Klasse, der ADAC Jetboot Cup. Insgesamt 36 Starter in fünf Kategorien gingen auf einem eigens für sie eingerichteten Slalomparcours auf Punktejagd. Bei den Einsteigern der Sparks gewann der Neunhofener Nico Russ vor Mel Kowalczyk, Isernhagen und Eric Mühlhausen aus Saarbrücken. Bei den „Steher“ Kategorien ging der Sieg sowohl in der Ski Stock, als auch in der Ski Open an den Dänen Andreas Thiesson. Olaf Stern hielt in beiden Kategorien die deutschen Farben vor einem weiteren Dänen, Tim Ottensen, hoch. Die große Runabout Kategorie wurden ebenfalls von einem Doppelstarter dominiert. Der Hamburger Burak Erverdi gewann beide Kategorien. Bei den Runabout Stock folgten ihm Patrick Hoffmann und Dejan Dimov. In der offenen Kategorie waren es Sparks Gewinner Nico Russ und Marcus Schick.

Führungswechsel in der GT15 Kategorie

Einen Führungswechsel gab es in der Nachwuchsklasse GT15. Der Hamburger Hendrik Sindt übernahm mit einem zweiten Platz in Rendsburg die Spitzenposition in der Meisterschaftswertung. Die Lösch Brüder aus Rendsburg, der deutsche Meister von 2014 Pierre-André und der bisherige Tabellenführer Leroy, mussten sich auf ihrem Heimatkurs dem starken Druck von Sindt, Brian Lutterbey, Milan Wehr und dem Neueinsteiger Marvin Liehr beugen. Während sich der elfjährige Lokalmatador und amtierende Deutsche Meister Brian Lutterbey aus Breiholz den Sieg holte und Sindt auf Platz zwei verwies, feierte Marvin Liehr dahinter einen tollen Einstieg in die GT15 Kategorie. Der Formula Future Weltmeister aus Berlin sprang damit bei seinem ersten Start in den „Dreikantfeilen“ auf Anhieb in die Top-Six der Meisterschaftswertung. Auf Platz vier punktete der Hamburger Milan Wehr, der damit auch in der DM-Wertung auf Platz vier vorrückt.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Hausmesse bei Boote Pfister

Vom 24. Bis zum 31. November lädt Süddeutschlands größte ständige Bootsausstellung bei Boote Pfister in Schwebheim bei Schweinfurt wieder zur großen Hausmesse ein.

test

Azimut Summer Wave Event in Sibenik

Yachtwerk, die offizielle Azimut-Vertretung für Deutschland und Österreich lädt am 5. und 6. Oktober in die D-Resort Marina im kroatischen Sibenik ein.

Veröffentlicht am : 12.09.2016