Testbericht

AMT 200 C

Alt text

© www.amt-veneet.fi

Mehr als 30.000 Boote hat Veneet Oy im Laufe der zurückliegenden drei Jahrzehnte auf Kiel gelegt und aufgrund dieser Tatsache einen unbezahlbaren Erfahrungsschatz angesammelt. Der Entwurf der AMT-Baureihe ist jedoch relativ jung, er begann erst im Jahre 2005, mit dem Ziel, bestmöglichste Qualitätsstandards dem Markt zu bieten, die auch noch bezahlbar sind. AMT ist das „Hochhinaus“ und Größengeprotze weit weniger wichtig, viel mehr zählen Spitzenprodukte und deren Fahreigenschaften. Claus D. Breitenfeld hat sich das Top-Modell, AMT 200 C, einmal näher angesehen.

Als empfohlene Motorisierung legt sich AMT zwischen 85 und 110 kW (115 bis 150 PS) fest. An unserem Testprobanden war die maximal zulässige Power montiert, ein Honda BF 150. Nicht nur von außen, auch an Bord wird schnell deutlich, mit welch einem Produkt wir es hier zutun haben. Hell, freundlich, klare Linien und stabil, ein typischer Skandinavier.

Testbericht kaufen


PDF-Dokument jetzt kostenpflichtig herunterladen. Die Bezahlung erfolgt per PayPal. Sie erhalten umgehend per Email einen Link zugeschickt, über den Sie den Bericht im PDF-Format abrufen können. Zum Öffnen des PDF-Dokumentes muss auf Ihrem Rechner ein Adobe PDF-Reader installiert sein.


Testberichte Alle Artikel
test

North-Line 50

Bärenstarke Hochseeyacht von zeitloser Eleganz und Qualität: North-Line 50

test

Pedro H2Home 1490

Das Ganzjahres-Hausboot: Elektrisch, Außenborder, Diesel oder Hybrid: Pedro H2Home 1490

Veröffentlicht am : 01.04.2010